Niedernhausen – (MRM) Curly legs! Curly was??? Was im ersten Moment ein wenig exotisch klingt, ist bei der Turngemeinde Niedernhausen 1896 (TGN), die im vergangenen Jahr auf ihr 125-jähriges Bestehen zurückblicken konnte, zu finden und ist für einen tradionsbewussten Turnverein doch ein wenig ungewöhnlich. Dahinter verbirgt sich Line Dance, eine choreografierte Tanzform, die aus den USA kommt.
Die Abteilung der TGN wurde im Februar 2014 gegründet und wird von Tamara Straub geleitet. Das Training findet jeden Freitag in der vereinseigenen Gebrüder-Bund-Halle statt. Anfänger werden ab 19.30 Uhr in die Schrittfolgen eingeführt, das Haupttraining findet von 20 bis 21.30 Uhr statt und die Profis agieren bis 22 Uhr. Interessentinnen und Interessenten können jederzeit unverbindlich zum Schnuppern vorbeischauen.
„Der Unterschied zu Standard-und Lateintänzen besteht vor allem darin, dass man alleine also ohne Partner tanzen kann. Eine typische Aufstellung ist in Linie, der sogenannten Line“, erläutert Tamara Straub. „Line Dance bietet für Jung und Alt, Groß und Klein einfach für jedermann die Möglichkeit sich zur Musik zu bewegen, denn für jeden Geschmack ist was dabei.“ Line Dance ist eine choreografierte Tanzform, bei der einzelne Tänzerinnen und Tänzer in Reihen und Linien – gemeinsam mit anderen, aber ohne Partner – vor- und nebeneinander zu festgelegten, vielfältigen Schrittkombinationen tanzen.
Die Tänze sind passend zur jeweiligen Musik choreografiert. „Es gibt Line Dance zu den verschiedensten Musikrichtungen – von langsamem Walzer über Country, Rock, Pop und Polka bis hin zu Hip-Hop – hier ist alles dabei“, betont Tamara Straub. Dabei kommen verschiedene Tanzstile von Walzer und Polka über Swing und Foxtrott bis hin zu Cha-Cha-Cha und Rumba zum Einsatz. „Das ist erlernbar für jeden mit Spaß an der Bewegung und etwas Rhythmusgefühl.“
Die Curly legs zeigten inden Jahren 2016 und 2017 in der Autalhalle vor großem Publikum ihr Können. „Im Rahmen der Events konnten auch Gleichgesinnte Line Dance ausprobieren oder sich mit den Tänzern beim geselligen Beisammensein austauschen“, berichtet Tamara Straub. Ein absoluter Höhepunkt für die Mitglieder der Abteilung war im August2019 ein Technik-Sondertraining mit der mehrfachen Weltmeisterin Rebecca Metzger.
In Deutschland ist Line Dance seit 2002 als Freizeit- und Leistungssport anerkannt. Beim deutschen Tanzsportabzeichen gibt es mittlerweile eine eigene Kategorie für die Line Dancer. Es gibt Welt- und Deutsche Meisterschaften sowie internationale Turniere, wie z. B. die „Tulip-Challenge“ in Eilanden (Niederlande). Die Aktiven der TGN nehmen seit 2014 regelmäßig an der „German World of Dance“ in Heddesheim teil und konnten dabei zahlreiche Erfolge und Podestplätze verbuchen.
„Wegen der Corona-Pandemie ruht derzeit überall der Turnierbetrieb“, bedauert Tamara Straub, „Unsere Tänzerinnen und Tänzer freuen sich darauf, wieder auftreten zu dürfen. Vielleicht klappt es ja im Rahmen der Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen der TGN, die in diesem Jahr geplant sind. Vorausschauend hatte der Vorstand der Turngemeinde mit Volkmar Schrecke an der Spitze angesichts der Corona-Pandemie beschlossen, die Jubiläumsfeier um ein Jahr zu verschieben.

Die „Curly legs“ der TG-Niedernhausen bestehen seit 8 Jahren und sind mit großem Spaß bei der Sache.